Um 1810 erhält der Bauhof das dritte Geschoss und ein Treppenhaus. Die alte „Schuhmacherstube“ wird zum «Bauhof». 1820 bis 1848 ist der Bauhof Versammlungslokal der Freimaurerloge Akazia. Decken, Böden und viele Details stammen aus der Mitte des 19. Jhdts.

Bilder